Die Top Abnehm Trends 2016

In jedem Jahr gibt es neue Trends, wenn es darum geht, ein paar Pfunde los zu werden. In Frauenzeitschriften findet man sie immer wieder, die Trends des Jahres. Wir haben dieses Jahr selbst einmal eine Liste mit Diät-Trends zusammengestellt, die 2016 besonders beliebt sind. Wir erklären, was es mit den Abnehm Trends 2016 auf sich hat und vor allem, wie erfolgsversprechend die Aussichten sind, damit auch wirklich zuverlässig abzunehmen.

 

Matcha-Diät und Mineralstoffreiche Ernährung

Abnehm Trends 2016Eine große Diät, die auch im vergangenen Jahr schon für viel Aufsehen sorgte, ist die Matcha-Diät. Hierbei handelt es sich um sehr fein gemahlenen, grünen Tee, welcher immer beliebter wird. Seine Herkunft liegt in Asien, wo er bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze anerkannt ist. Und jeder hierzulange kennt ebenfalls den grünen Tee, verzehrte ihn nur bisher ein wenig anders. In der japanischen Teezeremonie gehört der Matcha bereits zu einem festen Bestandteil und ist sehr traditionell. Food-Experten haben sich mit der Matcha-Diät befasst und dabei festgestellt, dass er eine sehr entschlackende Wirkung besitzt. Deshalb findet man ihn auch immer häufiger in diversen Coffee Shops wie Starbucks. Getränke mit Matcha gehören zu den Abnehm Trends 2016 und auch im Müsli findet das grüne Pulver inzwischen seinen Platz. Forscher fanden heraus, dass Matcha den Körper beim Fettabbau unterstützt, weswegen er zu den Abnehm Trends 2016 gehört. Die Mineralstoffreiche Ernährung hingegen wurde deshalb näher unter die Lupe genommen, weil die meisten Menschen einen Mineralstoffmangel besitzen, es aber nicht wissen, oder bereits mit den Folgen zu kämpfen haben. Mineralstoffe braucht der Körper jedoch, um auch erfolgreich abzunehmen, sowie den Stoffwechsel anzuregen. Zu den Mineralstoffen gehört beispielsweise Chrom, welcher für den Sauerstofftransport im Körper wichtig ist. Ebenso hat es Einfluss auf die Fettverbrennung. Daher gehört auch die Mineralstoffreiche Ernährung zu den Abnehm Trends 2016.

 

Algen Diät & Zuckerfreie Ernährung

Ein weiterer Hit der Abnehm Trends ist die Algen-Diät. Die meisten kennen Algen nur in Verbindung mit Sushi, doch eigentlich sind Algen eine richtig gute Alternative zu gewöhnlichem Gemüse. Das Gemüse aus dem Meer wirkt wie ein Fettkiller. Das Lebensmittel enthält Jod, welches für den Stoffwechsel immens wichtig ist. Algen besitzen zudem einen hohen Anteil an Vitamin C, B-Vitaminen und sättigenden Ballaststoffen. Deshalb werden Algen immer mehr verwendet, um die generelle Ernährung zu bereichern. Nach Grünkohl haben Algen einen wichtigen Platz unter den Abnehm Trends 2016 eingenommen. Die zuckerfreie Ernährung ist eigentlich schon seit jeher bekannt, denn logischerweise denkt man immer, je weniger Zucker man zu sich nimmt desto mehr nimmt man ab. Vor allem machte man auch Fett bisher dafür verantwortlich, wenn sich zu viel Speck auf den Rippen ansammelte. Leider ist Zucker in vielen Lebensmitteln unter anderem Namen versteckt. Die tägliche Menge für Frauen liegt bei sechs Teelöffeln. Häufig wird mit einem Müsli oder Cappuccino bereits diese Menge überschritten. Wer wenig Zucker zu sich nimmt, lebt nicht nur gesünder, sondern nimmt auch automatisch ab. Ebenso vermeidet man auf diesem Weg die Entstehung von chronischen Stoffwechselkrankheiten, man fühlt sich fitter und steht dem Tag viel gesünder entgegen. Der Körper fühlt sich gleich viel wohler und das merkt man eigentlich umgehend.

Ist dies auch interessant?

Nulldiät

Nulldiät Infos und Tipps

Wer bereits mehrfach Diäten gemacht hat, den Erfolg aber nicht erreicht hat, der wird zu ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen