Entgiftungskur – Erfolgreich entgiften

EntgiftungskurJeder Mensch der Wert auf eine einwandfreie Gesundheit legt, macht früher oder später in jedem Jahr eine Entgiftungskur. Wozu das gut ist und wieso sie so wichtig ist, wissen manch andere Menschen gar nicht. Prinzipiell ist es empfehlenswert, dieses Vorhaben etwa einmal im Jahr zu unternehmen. Allerdings ist es ebenso wichtig zu wissen, wie genau man sie vornimmt. Denn es kann sehr viel dabei schiefgehen, wenn sie falsch unternommen wird. Daher haben wir in diesem Beitrag einmal alle Informationen rund um die Entgiftungskur zusammengefasst und möchten einen Überblick vermitteln, warum sie überhaupt so wichtig für den menschlichen Körper sein kann.

Warum eine Entgiftungskur?

Für gewöhnlich nehmen wir im Alltag allerlei Stoffe in unseren Körper auf, nicht jeder davon ist unserer Gesundheit auch wirklich zuträglich. Deshalb ist es empfehlenswert, hin und wieder eine Kur zur Entgiftung zu unternehmen. Der eigentliche Sinn und Zweck einer solchen Kur liegt darin, dass der Darm und weitere Ausscheidungsorgane des Körpers entlastet werden. Stark zu bemerken ist dies beispielsweise daran, dass der Körper immer mehr Schlackenprodukte ausscheidet, was sich an ziemlich heftigen Ausdünstungen bemerkbar macht. Generell lässt sich sagen, dass ein guter Geruch mit Gesundheit in Verbindung gebracht wird, während der Gestank für einen nicht unbedingt guten Gesundheitszustand steht. Dies zeigt sich oft in Symptomen wie üblem Mundgeruch, übelriechender Menstruationsflüssigkeit oder einem heftig riechenden Urin.

Das Problem: Wird dieser Zustand nicht behoben, kann dies erhebliche gesundheitliche Probleme mit sich bringen, da die Schlackenstoffe bis in die Muskelpartien ziehen.

Der Körpermüll wird so nicht mehr abgebaut, der Körper nicht mehr entsäuert und so kann der Körper von Krankheiten befallen werden. Generell zeigt sich dies auch in einer geringeren Leistungsbereitschaft und der Mensch ist nicht mehr so widerstandsfähig. Herzerkrankungen, schlecht genährte Hirnzellen und übersäuerte Muskulatur sind die Folge. Es kommt zur Selbstvergiftung des Körpers. Mit den körperlichen Defiziten geht auch häufig ein psychischer Aspekt damit einher, was sich beispielsweise in Form eines vermehrten Egoismus, einer verstärkten Rücksichtslosigkeit oder einer seelischen Lieblosigkeit zeigen kann. Seelische Abstumpfung oder die Ignoranz gegenüber bisheriger Ideale und Bestrebungen ist ebenso ein Symptom. Eine Entgiftung des Körpers soll dafür sorgen, dass:

  • der Körper entgiftet, entschlackt und entsäuert wird
  • der Darm gereinigt wird
  • das Verdauungssystem in seinem Gleichgewicht wiederhergestellt wird
  • die Ernährungsweise und Lebensweise nach der Kur angestrebt wird

Wege um eine Entgiftungskur anzustreben sind sehr unterschiedlich. Eines davon umfasst beispielsweise eine Kur mit Gerstengras. Ebenso gibt es Möglichkeiten, diese mit Schüssler Salzen durchzuführen. Allerdings ist es auch ebenso wichtig zu wissen, wie man sie durchzieht, um nichts falsch zu machen. Denn ein Fehler kann dem Körper mehr schaden als ihm gut zu tun.

Welche Arten der Entgiftungskur gibt es?

Neben den bereits genannten Methoden gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um dem Körper ein wenig Erleichterung zu bieten. Wir nehmen uns gleich einmal die Methode mittels Schüssler Salzen vor, möchten aber vorher noch eine kleine Tabelle mit Produkten zusammenfassen, die man auch für eine Entgiftungskur nutzen kann. So hat man dann den vollen Überblick: (Tabelle)

Die Entgiftungskur mittels Schüssler Salze

Um Schüssler Salze für eine Entgiftung zu nutzen, muss man sich zunächst ein wenig mit Schüssler Salzen beschäftigen. Sie sind ein homöopathisches Produkt, welches ohne Probleme vom Körper angenommen wird. Allerdings muss man im Vorfeld wissen, dass man ihnen entsprechende Zeit gibt, um Wirkung zu zeigen. Bei einer Entgiftung sind sie sehr hilfreich und sorgen dafür, dass der Körper auf eine schonende Art entgiftet wird. Sie bereiten ihn außerdem darauf vor, dass sein Stoffwechsel wieder angeregt wird, das Gift somit schneller ausgeschieden wird. Alleine diese Punkte rechtfertigen die Nutzung von Schüssler Salzen, doch auch die anderen Methoden sind nicht zu verachten. Doch welche Salze nutzt man, um eine Entgiftungskur durchzuführen? Für gewöhnlich wird von einem Homöopathen oder Heilpraktiker eine Antlitzanalyse durchgeführt, anhand dessen bestimmt wird, welche Salze dem Körper zuträglich wird. Bei einer Entgiftung ist hingegen häufig ein Trio der Salze im Einsatz und zwar:

  • Schüssler Salz Nummer 6 – Kalium Sulfuricum
  • Schüssler Salz Nummer 8 – Natrium Chloratum
  • Schüssler Salz Nummer 9 – Natrium Phosphoricum

Um die Entgiftung in Gang zu setzen, sollte man diese in Tabletten verfügbaren Salze nach Gutdünken einnehmen und sie sich auf der Zunge zergehen lassen. Diese Anwendung nimmt man etwa 3 bis 6 Mal täglich in Anspruch. Eine weitere Praktik die sich in diesem Bereich anbietet ist die der Nutzung der Salze 5, 9 und 10, um mit ihnen ein Heißgetränk zuzubereiten und dieses schluckweise einzunehmen. Ein weiterer Aspekt liegt darin, dass sämtliche Lebensmittel die den Körper belasten, grundsätzlich vermieden werden. Im Vordergrund stehen dabei Fleisch, Fisch, Wurst und Weißmehl. Sie beinhalten säurebildende Stoffe und sind für die Wirkung der Schüssler Salze extrem negativ.

Weitere Methoden der Entgiftung S

elbstverständlich gibt es, wie in unserer Tabelle schon aufgeführt, noch weitere Methoden um eine Entgiftung in Ganz zu setzen. Ferner sind Optionen wie das richtige atmen, eine Ölziehkur oder aber basische Bäder anzuraten. Selbstverständlich sollte es sein, während der Kur angemessen zu trinken. Was die Menge angeht, gibt es unterschiedliche Ansichten. Fakt ist jedoch, dass je mehr man trinkt, desto besser werden die Nieren durchgespült und somit eine Entgiftung gefördert. Daher ist es sinnvoll, so viel wie möglich zu trinken, wenn man eine solche Kur durchzieht. Wozu wird eigentlich eine Entgiftungskur gemacht? Neben den oben bereits genannten Gründen ist es ebenso eine Vorbeugung, um eventuelle Stoffwechselstörungen vorzubeugen. Stoffwechselstörungen können einen sehr üblen Einfluss auf den Körper nehmen, ihn chronisch krank machen und haben eine erhebliche Wirkung auf die gesamte Gesundheit des Menschen.

Fazit – Eine Entgiftungskur ist immer empfehlenswert

Einmal im Jahr sollte sich jeder Mensch die Zeit nehmen, um eine Entgiftungskur zu unternehmen. Sie ist dazu da, um den Körper zu entschlacken und sämtliche Schadstoffe abzuführen. Was sich in unangenehm riechenden Exkrementen und einem schlechten Mundgeruch zeigt, kann sofern man nichts dagegen unternimmt, auf lange Sicht gesehen erhebliche gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Welche Methode man bezüglich der Entgiftung unternimmt, bleibt einem selbst überlassen. Möglichkeiten gibt es derer viele, weswegen es auch immer empfehlenswert ist, sich im Vorfeld eingehend über sie zu informieren. Nur auf diesem Weg ist die Kur dann auch wirklich erfolgreich.

Ist dies auch interessant?

Hungerstoffwechsel

Hungerstoffwechsel – Kann ich trotzdem abnehmen?

Der Hungerstoffwechsel ist eine Art des Stoffwechsels, mit dem der Mensch beeinflussen möchte, den Stoffwechsel ...

Ein Kommentar oder Erfahrungsbericht

  1. Hallo,
    Gerstengras ist wirklich sehr gut verträglich. Ich habe jetzt vor einiger Zeit begonnen dieses Mittel hier zu mir zu nehmen. Es hilft meinem Körper ein starkes Immunsystem aufzubauen und auch der Magen Darm Haushalt wird wieder verbessert.
    Gratulation zu dieser Webseite,
    Rudolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen