Gesund Einkaufen im Supermarkt – Unsere Tipps

Gesund EinkaufenIn der heutigen Zeit, in der eigentlich immer alles schnell und unkompliziert gehen muss, greift man gerne mal zum Fertiggericht oder Lieferservice. Dass diese jedoch nichts gesundes bringen, sollte eigentlich klar sein. Das häufige Resultat sind Übergewicht, hoher Blutzucker, ein schädlicher Cholesterinwert und weitere Werte die die Gesundheit beeinträchtigen. Ein Umdenken findet jedoch immer häufiger statt. Und zwar beginnt eine gesunde Ernährung bereits beim Einkaufen. Wir haben einmal ein paar Tipps zusammengefasst, die dabei helfen können, das bekannte Problem in den Griff zu bekommen.

Was gehört zu gesunder Ernährung?

Das ist eigentlich das, was sich die meisten fragen, bevor sie gesund einkaufen gehen. Was gehört eigentlich wirklich dazu? In der Regel werden hier Dinge wie Obst, Gemüse, leckere Smoothies, Milchprodukte und frisches Fleisch genannt. Doch auch hier gibt es natürliche zahlreiche Unterschiede und selbstverständlich der Grundsatz, dass auch die Menge ausschlaggebend ist. Allerdings kann man dabei ebenso danebengreifen, wenn man keine Richtlinien hat, an die man sich halten kann. Dabei ist es so einfach, gesund einkaufen zu gehen.

Drei Tipps die zum Ziel führen

Um gesund einkaufen zu gehen, muss man sich nur an drei Grundregeln halten, mit denen wir uns nachfolgend einmal befassen. Und zwar sind diese:

  1. Die Lebensmittel sollte möglichst frisch sein: Je frischer, desto besser. Denn nur dann besitzen sie den entsprechenden Vitamin- und Mineralstoffgehalt, den wir brauchen. Frischkost sollte zwei- bis dreimal die Woche eingekauft werden. Neben dem Supermarkt gibt es inzwischen auch zahlreiche Lieferdienste, die frische Kost liefern. Übrigens: Die Unterbringung im Kühlschrank ist auch bei Obst und Gemüse anzuraten. Denn hier hält es länger als in der Vorratskammer.
  2. Schreibe Dir eine Liste: Bevor man einkaufen geht, sollte man sich stets eine Liste schreiben, denn nur dann kann man sich richtig auf den Einkauf konzentrieren. Macht man das nicht, kauft man auch gerne mal etwas ‚lustvoll‘ ein und hat am Ende Dinge im Wagen, die doch wieder nur ungesund sind. Ein sogenannter Impulskauf zahlt sich niemals aus. Eine Liste erstellt man ganz einfach, indem man vorher überlegt, was man die nächsten Tage kocht und aufschreibt, was man dazu braucht.
  3. Qualität vor Quantität: Bei den Produkten geht es vor allem darum, dass sie nicht nur gesund sind, sondern auch schmecken. Vielfach machen Menschen die Erfahrung, dass wenn sie Qualität kaufen, diese auch besser schmeckt. Oftmals ist Masse nicht unbedingt schmackhaft. Daher sollte man sich – sofern man das Budget dafür hat – auch mal verkneifen, auf den Preis zu schauen. Wer ein paar Cent mehr ausgibt, bekommt hierfür meist hochwertigere Lebensmittel. Das ist leider ein Fakt.

Fazit – Gesund einkauken ist nicht schwer

Wer weiß was er kaufen soll, für den ist gesund einkaufen nicht wirklich schwer. Denn häufig macht man sich auch daheim noch mehr Gedanken darüber was man kaufen kann und was gesund ist, als es im Laden zu sehen, wenn man eigentlich direkt davor steht. Übrigens noch ein kleiner Tipp am Rande: Geh niemals mit leerem Magen und unbändigem Hunger einkaufen! – Denn dann kauft man automatisch immer zu viel und meistens das falsche.

Ist dies auch interessant?

Kürbiskernöl

Kürbiskernöl Tipps und Nutzen

In Sachen Öl bietet die Lebensmittelindustrie innerhalb der letzten Jahrzehnte immer wieder Neuerungen an. Darunter ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen