Kohlsuppendiät Infos und Tipps

KohlsuppendiätEigentlich jeder, der mal an eine Diät gedacht hat, wird schon etwas von der Kohlsuppendiät gehört haben. Aus Erfahrungen von Freunden, im Internet und auch in den Zeitschriften wird sie immer als sehr gute Möglichkeit beworben, wie an Gewicht verloren werden kann. Ob dieses alles so stimmt, was neben der Kohlsuppe noch gegessen werden darf und ob die Diät eigentlich gesund ist, wird im Weiteren sehr ausführlich erklärt.

Medizinische Details der Kohlsuppendiät

Hintergrundgedanke der Kohlsuppendiät ist der, dass Kohl weniger Kalorien enthält, als der Körper braucht, um diesen zu verarbeiten. Alleine durch das Essen vom Kohl soll der eigene Energiehaushalt so negativ sein, dass Gewicht verloren geht. Dazu kommt, dass Kohl die Fettverbrennung anregen soll.

Was in der Theorie eigentlich für eine gute Diät spricht, ist in der Praxis aber ganz anders. Kohl ist in der Tat sehr arm an Kalorien. Doch ist anderes Gemüse ebenso kalorienarm, wenn nicht noch ärmer. Für den Fall, dass Sie nicht nur Kohl in Ihrer Suppe haben möchten, ist es ein Tipp, der Ihnen einen besseren Geschmack und mehr Abwechslung beim Essen bringen kann. Dazu kommt, dass die Aufnahme von Kohl alleine auch zu Mangelerscheinungen führen kann. Wenn Sie sieben Tage in der Woche nur Kohl essen, so werden Sie auf Dauer gesehen, an Proteinmangel leiden. Da dieses gesundheitsschädlich sein kann, sollten Sie auch aus dem Grund zu mehr Gemüsesorten greifen.

Dass durch Kohl die Fettverbrennung angeregt wird, ist medizinisch nicht bewiesen.

Diese Diät gehört zu den Crashdiäten. Sie werden daher zu Beginn der Diät rasch viel Gewicht verlieren. Was für Sie sicherlich gut klingen mag, ist aus medizinischer Sicht aber alles andere. So wird hierbei Wasser aus dem Gewebe entzogen und auch Muskelmasse abgebaut, da der Körper keine anderen Möglichkeiten hat. Nach einer Diät wird der Körper für einen Vorratsspeicher sorgen, um für die nächste Dürrezeit gut vorbereitet zu sein. Sie werden daher vielleicht nach der Diät mehr Kilos als vorher auf die Waage bringen.

Wie funktioniert die Diät

Es gibt verschiedene Varianten der Kohlsuppendiät. Im Folgenden sind einmal zwei näher erläutert.

Kohlsuppendiät Variante 1:

  • Sie dürfen ausschließlich Kohlsuppe essen,
  • Sie dürfen so viel der Kohlsuppe essen, wie Sie möchten,
  • Sie dürfen dann essen, wenn Sie möchten,
  • Sie dürfen nur Wasser trinken,
  • Sie brauchen keinen Sport treiben.

Kohlsuppendiät Variante 2:

Bei dieser Variante wird anerkannt, dass Sie es nur schwer schaffen, sich ausschließlich von Kohlsuppe zu ernähren. Sie dürfen zu einer Mahlzeit pro Tag andere Lebensmittel essen. Es darf aber nicht die Hauptmahlzeit sein, die Sie durch diese ersetzen.

Ergänzen können Sie Ihren Diätplan um Lebensmittel wie:

  • grünes Gemüse,
  • frisches Obst,
  • Kartoffeln,
  • Vollkornreis,
  • 200 g mageres Fleisch oder Fisch,
  • 250 g Milch oder fettarmen Joghurt
  • Erfahrungen

Aus Erfahrungen kann gesehen werden, dass durch die Diät tatsächlich die Kilos schnell purzeln. Doch berichten viele Menschen auch von Nebenwirkungen:

  • Blähungen,
  • Magenschmerzen,
  • gerade zu Anfang ein starkes Hungergefühl,
  • es riecht alles nach Kohl,
  • Abnahme der Konzentrationsfähigkeit und der körperlichen Leistungsfähigkeit,
  • Mattheit und Schlappheit

Ist dies auch interessant?

schlank mit genuss

Schlank mit Genuss Inhalt und Infos

Abnehm- und Diätprogramme gibt es in solch zahlreicher Variation, da Abnehmen und Gewichtsverlust ein immer ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen