Sirtfood Diät Ernährungsplan und Rezepte

Was ist denn Sirtfood?

Ist Dir Sirt Food ein Begriff? Mit Sirt Food, genauer der Sirtfood Diät, ist eine von Ernährungsexperten entwickelte Methode zur Gewichtsreduktion gemeint. Die Ernährungsexperten Aidan Googins und Glen Matten haben diese Methode entwickelt und im Ernährungsratgeber „The SIRT Food Diet“ ausführlich beschrieben. Die Experten sind der Meinung, dass diese Diät nicht nur das Körpergewicht reduziert, sondern auch Muskeln aufbaut und das Immunsystem stärkt. Vorausgesetzt, die Diät wird eingehalten und mit sportlichen Aktivitäten kombiniert.

Das offizielle Buch der beiden Autoren gibt es derzeit nur in englischer Sprache bei Amazon über den folgenden Link: The SIRT Food Diet: A revolution in health and weight loss (Eine deutsche Fassung ist aktuell erst am 20.02.2017 geplant!)

Die Bezeichnung Sirtfood stammt nicht von ungefähr, sondern setzt sich aus der Abkürzung „Sirt“ für Sirtuin und „Food“ für das englische Wort „Essen“ zusammen. Mit Sirtuin ist eine Gruppe multifunktionaler Enzyme gemeint, die positiv auf den Zellstoffwechsel des menschlichen Körpers einwirken, den Organismus vor Stress schützen und den Alterungsprozess verlangsamen. Sirtfoods werden die Lebensmittel genannt, die eine Aktivität der Sirtuine im menschlichen Körper besonders anregen.Sirtfood Diät

Zu den Sirtfoods, die bei Menschen besonders wirkungsvoll sind gehören:

  • grüner Tee
  • Soja-Lebensmittel
  • Grünkohl
  • Kapern
  • Blaubeeren
  • Äpfel
  • Zitrusfrüchte
  • Petersilie
  • Zwiebeln
  • Chili
  • Rucola
  • Walnüsse
  • Buchweizen
  • Garnelen
  • Erdbeeren

Es geht bei der Sirtfood Diät nicht um einen dauerhaften Verzicht auf alle nicht genannten Lebensmittel. Die Diät soll zur einer bewussteren Ernährung führen und die vermehrte Einnahme von Sirtfoods fördern. Dadurch werden die Sirtuine aktiviert und können positiv auf den menschlichen Körper wirken. Wenn Du eine solche Diät anstrebst und gerne Wein sowie Schokolade zu Dir nimmst, musst Du nicht darauf verzichten. Rotwein enthält die chemische Substanz Resveratrol, welche die Sirtuine ebenfalls aktiviert. Genauso wie Rotwein ist auch dunkle Schokolade (Zartbitter ab 85 % Kakaogehalt) ein Sirtuin-Food und darf verzehrt werden.

Resveratrol gibt es auch in Kapselform und kann bei regelmäßiger Einnahme z.B. Ausdauer, körperliche und mentale Leistungsfähigkeit steigern. Wir empfehlen dazu das folgende Produkt: VITAFAIR Resveratrol 500mg

Was bringt mir die Sirtfood Diät?

Die Diät wurde vielfach getestet und führte zu hervorragenden Ergebnissen im Bereich der Gewichtsreduktion. Dennoch sind sich Forscher nicht einig, dass Sirtuine wirklich jung, fit und schön halten. Des Weiteren ist die Methode wissenschaftlich nicht ausreichend untersucht und gilt daher nicht als bewiesen. Es wird eher angenommen, dass die Diät aufgrund reduzierter Kalorienzufuhr und ausgewogener Ernährung die Pfunde purzeln lässt und ein Diät-Erfolg erzielt wird.

Die Erfinder sind Ernährungswissenschaftler. Googins und Matten versprechen, entgegen mancher Forscher-Meinung, dass durch die Diät innerhalb einer Woche bis zu drei Kilogramm Körpergewicht abgebaut werden können. Des Weiteren postulieren Googins und Matten, dass die Diät die Muskulatur stärkt und Heißhunger verhindert. Die vermehrte Aktivierung von Sirtuinen auch als „Schlankmacher-Gene“ bezeichnet, führt neben einem Muskelaufbau zu einem gezielten Fettabbau.

Beispiele für Sirtfood Diät Rezepte

Wir nennen nachfolgend je ein Frühtsücks- und Mittags-Rezept, die u. a. in dem Buch von Googins und Matten beschrieben sind. Die Rezepte dienen als Beispiele, dass eine solche Diät nicht eintönig sein muss, sondern sehr abwechslungsreich sein kann.

Frühstück: Sirt-Müsli

Zur Liste der Zutaten für ein Sirt-Müsli gehören:

  • 20 g Buchweizen-Flocken
  • 10 g Buchweizen-Puffs
  • 15 g Kokos-Flocken
  • 40 g entkernte und zerhackte Datteln
  • 15 g zerhackte Walnüsse
  • 10 g Kakaonibs (Cocoa nibs)
  • 100 g gewaschene und geschnittene Erdbeeren
  • 100 g griechischer Joghurt (oder eine vegane Soja-Alternative)

Die Zubereitung ist denkbar einfach, denn die Zutaten werden, bis auf den Joghurt und die Erdbeeren, alle miteinander vermischt. Der Joghurt und die Erdbeeren werden erst in der Ess-Schüssel hinzugegeben und mit den restlichen Zutaten verrührt.

Mittagessen: Toskanischer Bohneneintopf

Die Zutaten für einen Toskanischen Bohneneintopf sind:

  • 1 EL Extra Vergine Olivenöl
  • 50 g rote Zwiebeln (fein geschnitten)
  • 30 g Karotten (geschält und fein geschnitten)
  • 30 g Sellerie (fein geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (fein geschnitten)
  • nach Geschmack etwas Chili (bird’s eye beispielsweise)
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 400 g italienische Tomaten, geschnitten
  • 1 EL pürierte Tomaten
  • 200 g gemischte Bohnen (aus der Dose)
  • 40 g Buchweizen
  • 50 g Grünkohl, grob geschnitten
  • 1 EL Petersilie, grob geschnitten

Das Gericht wird wie folgt zubereitet:

Das Öl wird in einer Pfanne erhitzt. Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Knoblauch, Chili sowie Kräuter werden in der Pfanne angebraten, bis die Zwiebeln weich sind. Anschließend werden Brühe, Tomaten und Tomatenpüree hinzugegeben und zum Kochen gebracht. Die Bohnen werden hinzugefügt und das Gericht wird für 30 Minuten gekocht. Anschließend wird der Grünkohl dazugegeben und der Eintopf wird für weitere 5 bis 10 Minuten gekocht, bis der Grünkohl zart ist. Zum Schluss wird die Petersilie als Garnierung hinzugegeben. Der Buchweizen wird extra, nach Anleitung auf der Packung, gekocht und zum Eintopf serviert.

Wie sieht ein Sirtfood Ernährungsplan aus?

Der Diätplan beinhaltet eine maximale Kilokalorien-Anzahl von 1.500 kcal pro Tag. In den ersten drei Tagen sollten idealerweise nur 1.000 kcal pro Tag, laut einer Teststudie, zugeführt werden. Die Diät und der Diätplan können im Buch „The SIRT Food Diet“, von Aidan Googins und Glen Matten, genau nachgelesen werden. Des Weiteren finden sich zahlreiche leckere Rezepte in dem Werk, die das Durchführen der Sirtfood Diät enorm erleichtern.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Sirtfood Diät
Bewertung
51star1star1star1star1star

Ist dies auch interessant?

anabole Diät

Anabole Diät Infos und Tipps

Die anabole Diät wurde ursprünglich für Bodybuilder entwickelt. Doch nehmen sich heute immer mehr Sportler ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen