Stoffwechseldiät Infos vom

Die Stoffwechseldiät ist eine der Varianten, die viele Menschen zum Abnehmen nutzen. Im Grunde gibt es auch nicht den Erfinder schlechthin, der ein Konzept in die Welt gesetzt hat und auf dem heutzutage alles basiert. Es gibt so viele Möglichkeiten, eine Diät dafür zu nutzen, seinen Stoffwechsel zum Laufen zu bringen als auch ein paar Pfunde abzunehmen. In der Regel benutzen die meisten Menschen die Variante der Low-Carb-Diät. Eine solche Diät, bei der die Kohlenhydrate relativ gering gehalten werden und man mehr auf Eiweiß aufbaut. Ein Vorteil: Sie ist eine der wenigen Varianten, bei denen man auch einmal etwas schlemmen darf.

Wie schnell kann man mit der Stoffwechseldiät abnehmen?

Wer sich fragt, wie schnell man mit der Stoffwechseldiät abnehmen kann, dem muss man leider sagen, dass dies nicht so wirklich festgelegt werden kann. Denn es gibt unterschiedliche Dinge, worauf man achten muss. Für eine solche Diät ist beispielsweise Disziplin und konsequente Einhaltung der Prinzipien notwendig. Wichtig: Wer glaubt, nach ein paar Tagen bereits einige Kilogramm abgenommen zu haben, dem kann man sagen: Es war hauptsächlich Wasser! Dies baut der Körper nämlich zuerst ab, was andererseits nicht effizient ist, da der Körper das Wasser braucht. Im Anschluss an das Wasser geht die Muskelmasse, was auch nicht der Sinn ist. Empfehlenswert ist es in jedem Fall, etwa drei Mal die Woche Sport zu betreiben. Erst dann geht auch das Fett.

Wie bei allen Diäten muss man sich vorher fragen, welche Menschen diese überhaupt durchziehen können. Hierbei gibt es Einschränkungen. So sollten beispielsweise Diabetiker oder Menschen, die unter Stoffwechselstörungen und einem Nierenleiden leiden, unbedingt Abstand davon nehmen. Eine solche Diät kann vor allem Menschen empfohlen werden, die ein paar Pölsterchen verlieren wollen, damit die Kleidung wieder besser sitzt. Pläne gibt es unterschiedliche. Einer umfasst insgesamt sieben Tage, in denen relativ wenig gegessen wird, aber dafür viel getrunken. Dementsprechend gibt es auch die Gefahr, dass ein Jojo-Effekt eintritt. Daher ist es empfehlenswert, sich auch nach diesen sieben Tagen bei der Ernährung zurückzuhalten. Diejenigen, die gleich wieder loslegen, können davon ausgehen, dass sie relativ schnell die verlorenen Pfunde zurückbekommen. Und nicht nur das. Häufig legt der Körper noch ein paar Pfunde drauf.

Welche Lebensmittel sind erlaubt und welche nicht

stoffwechseldiätEs gibt ein paar Lebensmittel, die sich auf jeden Fall für die Stoffwechseldiät eignen. Hier eine kleine Liste mit guten und schlechten Lebensmitteln:

Positiv:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Eier
  • Obst
  • Gemüse
  • Milchprodukte
  • Wasser
  • Tee
  • Kaffee (aber nur ungesüßt)

Negativ:

  • Nudeln
  • Süßigkeiten
  • Alkohol
  • Zucker
  • Kartoffeln
  • Brot
  • Butter

Wer von diesen Lebensmitteln Abstand nimmt, beschreitet schon einmal einen guten Weg. Allerdings ist, wie bereits geschrieben, auch Disziplin gefragt. Lebensmittel, die nicht in dieser Liste stehen, sollte man auf ihre Eignung prüfen. Im Grunde stehen nur Lebensmittel auf der Einkaufsliste, die auf einem vorgegebenen Plan verzeichnet sind. Dieser wird vor der Stoffwechseldiät in der Regel mit einem Fachmann ausgearbeitet, so dass er fachgerecht auf den Patienten abgestimmt ist. Dann kann auch nur wenig schiefgehen.

Ist dies auch interessant?

Hungerstoffwechsel

Hungerstoffwechsel – Kann ich trotzdem abnehmen?

Der Hungerstoffwechsel ist eine Art des Stoffwechsels, mit dem der Mensch beeinflussen möchte, den Stoffwechsel ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen