Verdauung anregen – Die 5 besten Möglichkeiten

Als Verdauung wird die Aufspaltung von Bestandteilen der Nahrung in ihre kleinstmöglichen, vom Körper zu verarbeitenden Einheiten verstanden. Der Prozess findet in drei festgelegten Stoffgruppen der Fette, Eiweiße und Kohlehydrate statt. Nach dem Prozess der Aufspaltung schließt sich der Stoffwechsel an, welcher die entstandenen Bauteile der Nahrung dem Körper zuführt. Dies geschieht für das Wachstum und die Regeneration des Körpers als Baustoffwechsel und für die Aufrechterhaltung der täglichen Abläufe als Energiestoffwechsel. Die täglich benötigte Energie spaltet sich weiterhin in Grundumsatz und Leistungsumsatz – also das erforderliche Pensum für die Grundfunktionen und für Belastungen.

Verdauung anregen – diese traditionellen Mittel helfen

Verdauung anregenIst die Verdauung gestört, können die erforderlichen Produkte für den Stoffwechsel nicht entsprechend vorbereitet werden, es kommt zu Mangelerscheinungen. Durch Verstopfungen oder dünnen Stuhl teilt der Körper uns mit, dass die aufgenommenen Stoffe schlecht verarbeitet wurden. Bevor Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden, ist die Suche nach einer natürlichen Abhilfe die erste Lösung: die natürliche Nahrungsumstellung schont den Körper und belastet die Geldbörse nicht künstlich. Die Wirkung der folgenden fünf Hilfsmittel sind seit Generationen erprobt, geraten dafür leider viel zu oft in Vergessenheit. Die folgenden Lebensmittel stellen eine Ergänzung für die tägliche Ernährung dar. Bei anhaltenden Schmerzen oder anderen unüblichen Erscheinungen muss ein Arzt aufgesucht werden.

Salate und Gemüse

Ein leckerer Salat oder Gemüse-Appetizer wie Möhren-Sticks mit Dip lassen uns nicht nur zur Ruhe kommen sondern versorgen den Körper auch mit Ballaststoffen, welche die Verdauung anregen. Sehr zu empfehlen ist eine Vorspeise mit vielen Bitterstoffen. Diese unterstützen durch die Ausschüttung von Magen- und Gallensaft die Spaltung von Kohlehydraten, Fetten und Eiweißen. Der Magen-Darmtrakt sowie seine Schleimhaut bleiben im Gleichgewicht. Unser Geheimtipp ist Chicorée – Das Gemüse fällt von durch den bitteren Geschmack auf. Aufgrund der industriellen Fertigung der Lebensmittel sind Bitterstoffe nur noch wenig existent: Beliebt ist, was süß schmeckt. Gesund sind weder gesüßte Produkte noch überzüchtetes Obst mit einem zuckrig süßen Geschmack.

Verdauungsfördernde Tees und Gewürze

Tees, Gewürze und auch Körner können die Verdauung anregen oder beheben kleine Verstimmungen. Gegen Magenschmerzen hilft ein Kamillentee, Anis-Fenchel-Kümmeltee unterstützt die Verdauung. Im Bereich der Gewürze ist der Kreuzkümmel eine Abhilfe. Schwarzer Pfeffer zur Unterstützung der Selbstreinigung, Muskat, Ingwer sowie Fenchelsamen gegen Blähungen und Krämpfe, Kurkuma (Gelbwurz) zur Förderung der Eiweißverdauung. Wer regelmäßig Speisen mit Hilfe der Gewürze zubereitet, kann Stoffwechsel und Verdauung anregen. Ein Geheimtipp für alle, die ein Mittel gegen Verstopfungen suchen: Leinsamen ist eine gute Lösung. Geschrotet kann er zu vielen herzhaften oder süßen Speisen zugegeben werden und ist auch im Müsli eine Bereicherung.

Bewegung

Wer die Verdauung anregen möchte, kann dies leider nicht ausschließlich mit leckeren und ausgewogenen Speisen erledigen. Der Energiestoffwechsel deckt einen gewissen Grundumsatz ab, der ausschließlich für die Funktion des Körpers besteht, wer sich nicht bewegt wird allerdings schnell krank – in den vielen modernen Berufen, welche eine sitzende Tätigkeit erfordern ist dies hinderlich. Um Stoffwechsel und Verdauung ankurbeln zu können, genügen gemütliche Spaziergänge. Wer über sechs Stunden am Tag sitzend verbringt, sollte sich Gedanken über einen Ausgleich suchen: aktuelle Studien belegen, dass wer so viel sitzt, schneller an Verdauungs- und Herz-Kreislauferkrankungen leidet. Unser Körper ist von Natur aus darauf ausgelegt sich viel zu bewegen. Haltungsschäden sind eine Krankheit der sitzenden Moderne.

Flüssigkeitshaushalt

Viel Trinken ist wichtig um die Verdauung beschleunigen zu können. Gemeint ist hochwertiges Wasser mit wichtigen Mineralien. Ein Mangel der Stoffe kann z.B: zu schlechten Zähnen, Knochen oder Konzentrationsstörungen führen. Bier, Anis-, Kümmelschnaps und Bitterlikör sind zwar Flüssigkeiten, sollten allerdings wie natürliche Medikamente nur in geringen Mengen eingesetzt werden. Fruchtsäfte sind kein Ersatz für Wasser oder Nahrungsmittel, unterstützen allerdings die Vitaminzufuhr. Wer es einfach nicht schafft genug zu trinken, weil der erfrischende Schluck in Vergessenheit gerät, kann eine Flasche mit der Uhrzeit markieren. 2 Liter sind sehr einfach auf 8-12 Stunden verteilt. Nach einigen Wochen der Uhrzeit-Flasche folgt der Durst ganz automatisch ohne Erinnerung. Zudem steigt dann die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit an – auch die Müdigkeit nimmt ab.

Richtig essen

Stoffwechsel und Verdauung anregen ist zum großen Teil eine Frage ausgewogener Speisen und genügend Wasser. Neben den physikalischen Zusammenhänge, spielt auch die Psyche eine Rolle. Wer etwas gutes für Verdauung und Stoffwechsel tun möchte, nimmt so viele Mahlzeiten wie möglich in Ruhe ein. Stress behindert die Verdauung und kann zu Krankheiten, wie z.B. Magengeschwüren führen. Das Essen im ruhigen Umfeld muss nicht im feinen italienischen Restaurant stattfinden – ein Ort, der nichts mit der täglichen Arbeit zu tun hat genügt um den entspannenden Effekt zu nutzen und noch intensiver genießen zu können.

Ist dies auch interessant?

Stoffwechseltest

Stoffwechseltest – Welcher Typ bin ich?

Ein Stoffwechseltest wird immer dann gemacht, wenn man feststellen möchte, wie man am besten abnehmen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen