Low Carb Brötchen Tipps und Infos

Low Carb BrötchenWer schon einmal eine Low Carb Diät gemacht hat, weiß auch, warum diese nicht unbedingt immer einfach zu bewältigen ist. Sie bringt durchaus etwas, kann aber auch genauso sinnlos sein, wenn man irgendwann wieder damit anfängt, mehr Kohlenhydrate zu essen. Wir haben jedoch ein paar Rezepte gefunden, welche die Diät stark vereinfachen. Zum Beispiel sind Low Carb Brötchen eine perfekte Alternative für das gewöhnliche Brot.

Low Carb – Ein kurzer Überblick

Low Carb ist eine Form der Gewichtsreduzierung, bei der weitestgehend oder sogar gänzlich auf die Zuführung von Kohlenhydraten verzichtet wird. Das bedeutet, man nimmt kaum noch Beilagen zu sich, die aber gleichzeitig satt machen. Mit dazu gehören beispielsweise Nudeln, Reis und Kartoffeln. Ganz wichtig aber: Brot! Die meisten nehmen als Alternative Müsli morgens, doch auch das ist nicht so optimal und vor allem: Was soll man dann abends zu sich nehmen? Es gibt als Alternative Produkte mit Low Carb Anteil, so dass diese bei der Ernährung vertretbar sind und weniger Kohlenhydrate enthalten als das gewöhnliche Pendant. Low Carb Produkte enthalten auch alternative Rohstoffe, beim Brötchen sind dies beispielsweise Chia-Samen oder Flohsamen. Diese tragen übrigens auch prima dazu bei, den Stoffwechsel zu regulieren.

Bäckerei oder selber backen?

Ein großer Faktor bei der Wahl ist auch immer der Kauf oder das selber machen. Das selber machen erfordert zwar auch immer ein gewisses Maß an Arbeit, lohnt sich aber beim Ergebnis. In der heutigen Zeit, in der Low Carb Produkte immer beliebter werden, sind zwar auch in allen gängigen Bäckereien immer mehr eiweißhaltige Brötchen oder ähnliches zu finden, doch findet man hier auch Zusatzstoffe wie Emulgatoren oder dergleichen im Brötchen. Ein Stoff, welcher die Diät dann auch wiederum torpedieren kann. Und das will eigentlich keiner. Dementsprechend ist es immer empfehlenswert, die Brötchen selbst zu backen. Dies gewährleistet auch, dass man weiß, was wirklich drin ist und dass die Brötchen nur die Größe haben, die man für seine eigene Diät braucht.

Rezepte derer gibt es viele

Was die Rezepte hierzu angeht, gibt es zahlreiche Varianten im Internet. Neben einem Croissant-Brötchen im Low Carb Stil gibt es auch süssere Varianten wie ein Schoko-Zucchini-Brot. Kokosnussbrötchen stehen ebenfalls auf der Karte, die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Wer ganz mutig ist, kann sich selbstverständlich auch einmal selbst an einem solchen Rezept versuchen, man kann praktisch alles verwenden was nicht Low Carb ist, sollte dabei aber auf die regulären Zutaten des Brötchens nicht verzichten. Der Eiweißgehalt sollte nur sehr viel höher sein. Die bereits im Internet zu findenden Rezepte bieten einen guten Überblick zum Einstieg. Und übrigens: Selbstgebackene Brötchen schmecken in der Regel noch ein ganzes Stück besser.

Fazit

Low Carb Brötchen sind einfach zu backen und Rezepte gibt es in zahlreichen Ausführungen. Es lohnt sich jedoch stets, die Brötchen selbst zu backen. Nur so kann man wirklich sicherstellen, dass auch nur das drin ist, was man wirklich drin haben möchte. Außerdem schmecken sie häufig sehr viel besser als die meist teuren Varianten aus der Bäckerei. Es lohnt sich, es einfach mal auszuprobieren!


Datum:   10-09-2018

Ist dies auch interessant?

Milch gesund

Ist Milch gesund?

Schon als Kind ist man immer mit dem Grundsatz aufgewachsen, dass Milch ein essentieller Bestandteil ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen