Wissenswertes

Abnehmen mit CBD – Unterstützung bei Diäten

Unsere Wohlstandgesellschaft kämpft seit Jahren mit den gesundheitlichen Problemen, die in Folge von Übergewicht und Fettleibigkeit auftreten. Bereits im Jahr 2015 belief sich die durchschnittliche Fettleibigkeitsrate in Deutschland auf 23,6 % – das bedeutete damals schon eine Verdoppelung der Adipositasprävalenz im Gegensatz zum Jahr 2000 mit 12 %. Deutschland belegte im Ländervergleich einen der mittleren Plätze. An der Spitze stand die USA mit 32 %. Das bedeutet nicht nur einen starken Anstieg der Adipositas bedingten schweren Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten, sondern auch eine ständig steigende Belastung des Gesundheitssystems. Die Tendenz ist steigend, sodass man ständig auf der Suche nach geeigneten Mitteln und Maßnahmen ist, dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Neuerdings werden Stimmen laut, dass CBD so ein geeignetes Mittel darstellen könnte. Ist das wirklich der Fall?

Adipositas

Nicht jeder Mensch, der ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringt, leidet an Adipositas. Für dieses Krankheitsbild gibt es ganz genaue Kriterien. Ob es sich in einem konkreten Fall um eine Adipositas handelt, ermitteln Mediziner anhand des Body-Maß-Index BMI. Dieser errechnet sich wie folgt:

Unten stehende Werte geben Aufschluss, in welchem Bereich man sich mit seinem eigenen Körpergewicht befindet.

EinstufungBMI Grenzwert kg/m²
Normalgewicht18,5 – 24,9
Übergewicht>25 – 29,9
Adipositas >30
Adipositas Grad I>30-34,9
Adipositas Grad II >35-39,9
Adipositas Grad III>40

In einigen Fällen ist die Adipositas ein Symptom einer Stoffwechselerkrankung. Doch in den meisten Fällen liegt ihr eine ungesunde und einseitige Ernährung zugrunde. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist essenziell für einen gesunden Körper. Das ist nicht nur am Gewicht zu erkennen, sondern äußert sich ebenso im Erscheinungsbild der Haut und Haare und der Leistungsfähigkeit unserer Organe. 

Erschwerend kommt besonders in den Industrieländern eine mangelnde Bewegung hinzu. Unser Organismus lebt von Bewegung. Diese benötigt er, um überschüssige Energie zu verbrennen und Schadstoffe auszuscheiden. Leben ist Bewegung – wird eine Muskelzelle nicht bewegt, verkümmert sie nicht nur. In ihr lagern sich Schadstoffe ab, die sie belasten und sogar krank machen können. Das gilt auch für viele andere Zellen. 

Neben diesen beiden negativen Entwicklungen kommen der Missbrauch von Alkohol und Drogen erschweren hinzu. Auch sie können zu einer Gewichtszunahme führen und ergänzen die ungesunde Lebensweise. Und last but not least sorgen ständiger Stress und Leistungsdruck in unserer Gesellschaft zu einer Zunahme psychischer Störungen, welche wiederum ein Suchtverhalten und die Flucht in den Drogen- und Alkoholkonsum aber auch das vermehrte Essen zum seelischen Ausgleich zur Folge haben. Ein Teufelskreis. 

Wie kann Cannabidiol CBD helfen? 

Wer sich mit Übergewicht herumschlägt, weiß genau, wie schwer es ist seine Essgewohnheiten zu ändern und Diäten einzuhalten. Viele Menschen sind daher skeptisch, wenn sie hören, dass Cannabidiol beim Abnehmen helfen könnte. Hier gilt es zu verstehen, wie CBD mit unserem Organismus kommuniziert und diesen beeinflussen kann. Und auch wenn die Studienlage bezüglich Cannabis und im Besonderen zu CBD noch recht dünn ist, so ist mittlerweile klar, dass CBD den Appetit hemmen kann. Wie das genau funktioniert, ist auf cibdol.de zu lesen.

Hier sei nur so viel dazu gesagt:

CBD interagiert mit den Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems unseres Körpers und ist so in der Lage, bestimmte Prozesse zu modulieren. So hat es zum Beispiel Einfluss auf unseren Schlaf und unsere Stimmungslage. Außerdem beeinflusst es den Stoffwechsel, indem es dafür sorgt, dass bestimmte Proteine und Fette verstärkt abgebaut werden. Zusätzlich ist es in der Lage, die Erneuerung der Fettzellen einzudämmen oder zu blockieren. 

CBD vereint also gleich mehrere Vorteile, die beim Abnehmen unterstützen:

  1. Es sogt für einen gesunden Schlaf, was automatisch den Stresslevel senkt.
  2. Es sorgt für Entspannung.
  3. Es regt den Stoffwechsel an.
  4. Es hemmt die Bildung von Fettzellen.

In Verbindung mit einer Ernährungsumstellung und zusätzlich ausreichender Bewegung kann CBD so die Gewichtsreduktion unterstützten und zu schnellen sichtbaren Erfolgen führen. 

So klappt Abnehmen mit CBD

Wer jetzt denkt, er kann mit der Einnahme von ein paar CBD Tropfen pro Tag schnell viele Pfunde loswerden, der wird leider enttäuscht. Ganz so einfach ist es nicht. Wer erfolgreich und langfristig sein Gewicht reduzieren möchte, benötigt auf jeden Fall eine Menge Disziplin und Eigeninitiative. 

CBD ist kein Allheilmittel. Allerdings sind viele seiner positiven Wirkungen schon mehrfach beschrieben. Und genau diese kann man nutzen.

Wenn CBD den Stoffwechsel anregt, kann man selbst mit genügend Bewegung diesen Prozess unterstützen. Und wenn CBD die Neubildung von Fettzellen hemmt, kann man diesen Vorgang mit einer fett- und kalorienarmen Ernährung beschleunigen. Wer mithilfe von CBD besser schläft, hat mehr Lust auf Bewegung – das fördert die Fettverbrennung. Wer aufgrund von Übergewicht Schmerzen in den Gelenken verspürt, wird sich mit CBD besser fühlen und mehr Lust auf Bewegung haben. Das wiederum trägt zu Gewichtsreduktion bei. CBD verfügt also über vielseitige positive Eigenschaften, die man sich zunutze machen kann im Kampf gegen die überflüssigen Pfunde. 

Cannabidiol – vielseitig einsetzbar

Oftmals entsteht Übergewicht in Verbindung mit sozialen Phobien oder Depressionen. Menschen verkriechen sich, gehen nicht mehr raus und essen aus Kummer. CBD ist laut neusten Erkenntnissen in der Lage, soziale Phobien einzudämmen und auch bei Depressionen positive Veränderungen hervorzurufen. Eine gesunde Ernährung und sportliche Betätigung eignen sich ebenfalls dazu, Selbstbewusstsein zu stärken. Wer anfängt die ersten Pfunde zu verlieren und sich in seinem Körper wohler zu fühlen, wird auch wieder Spaß am Leben haben und seine Ängste abbauen. Somit hilft CBD nicht nur beim Abnehmen, sondern sorgt in vielen Bereichen für deutlich mehr Wohlgefühl. 

Fazit

Egal, ob man nur ein paar Pfunde oder mehrere Kilos abnehmen möchte. Cannabidiol kann hierbei eine hervorragende Unterstützung sein. Es fördert die Umstellung des eigenen Bewegungsverhaltens, indem es einen gesunden Schlaf unterstützt und unser Schmerzempfinden verändert. Außerdem wirkt es appetithemmend und sorgt somit für ein gesundes Essverhalten. Trotz der notwendigen Eigeninitiative ist CBD auf alle Fälle einen Versuch wert.  

About the author

Redaktion

Leave a Comment

*