Sport und Fitness

Sport zum Kalorien verbrennen – 5 Tipps

Sport zum Kalorien verbrennen

Sport zum Kalorien verbrennenUm Kalorien zu verbrennen ist es nicht immer unbedingt notwendig auf richtig leckere Speisen und eine entsprechende Ernährung zu verzichten. Anders als über die Ernährung lässt sich genauso gut auch über Sport Kalorien verbrennen. Allerdings sollte man wissen, wie man es richtig macht und anpackt. Wir haben uns einmal mit dem Thema beschäftigt und zusammengetragen, was dabei hilfreich sein kann, wenn man mit Sport zum Kalorien verbrennen kommen möchte. Denn prinzipiell ist Sport eines der bewährtesten Mittel, um Fett so richtig zu verbrennen. Dabei ist die Sportart manchmal entscheidend als auch die Art, wie man ihn ausführt. Wir haben nachfolgend ein paar Tipps zusammengestellt.

Tipp 1 – Intervalltraining & mit Steigungen arbeiten

Das sind gleich zwei Tipps die man in Anspruch nehmen kann und sogar miteinander kombinieren. Bei Intervalltraining handelt es sich um den besten Weg, den Kalorienverbrauch erheblich anzukurbeln. Schnelle und langsame Intervalle lösen sich dabei ab, um den Körper langsam anzupassen. Dazwischen folgen kleinere Erholungsphasen. Von Vorteil dabei ist, dass man dieses Training fast mit jeder Sportart machen kann. Joggt man beispielsweise gerne, legt man schnellere und langsamere Etappen ein. Arbeitet man gleichzeitig mit Steigung, erreicht man noch mehr mit seinem Sport zum Kalorien verbrennen. Das erreicht man übrigens auch auf dem Laufband. Fünf Minuten sind dabei ideal, man kann sich jedoch auch ruhig mal austesten.

Tipp 2 – Arme und Körper kombinieren

Wer beim Laufen auch mal die Arme bewegt oder ähnliche Sportarten betreibt, bei denen die Arme durchaus bewegt werden können, verbrennt automatisch mehr Kalorien. Gleichzeitig kann man dies mit Hilfsmitteln wie beispielsweise Handgelenksgewichten ergänzen, die weitere Kalorien in Rauch auflösen. Jeder Crosstrainer im Fitness-Studio besitzt beispielsweise Stangen, an denen man die Arme gleich mittrainieren kann. Ein weiteres Training welches effektiv ist und Kalorien en masse verbrennt, ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Bei diesem verbrennt man so viele Kalorien, weil man keinerlei Gewichte oder Trainingsgeräte benutzt. Man verwendet einfach sich selbst. Besonders gut zu bewerkstelligen ist das mit Übungen wie

  • Liegestütze
  • Dips
  • Lunges
  • Squats

Der Effekt zeigt sich darin, dass mehrere Muskelgruppen auf einmal beansprucht werden und man somit gleichzeitig sehr viel mehr für seinen Körper tut. Solch ein Training erreicht man niemals unter der Einbindung von Fitnessgeräten. Dementsprechend ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht auch eine sehr gute Alternative für das Workout zu Hause.

Angebot
Das Turbo-Stoffwechsel-System von Jasper Caven
Das erwartet dich im Turbo-Stoffwechsel-System von Jasper Caven: ▷ Stoffwechsel boosten ▷ Speckröllchen auf Nimmerwiedersehen ▷ Anti-JoJo-Effekt

Tipp 3 – Trainiere auch mal fünf Minuten länger

Manche brechen ihr Training schon fünf Minuten vorher ab. Weil: Was macht es denn schon aus? Die Antwort: Eine Menge! So kann es beispielsweise bei fünf Minuten mehr sehr viel mehr Kalorien verbrennen als man es vom regulären Training kennt. Je nachdem, wie schnell oder intensiv man sein Training vollzieht, können fünf Minuten an die 50 Extra-Kalorien bedeuten. Dementsprechend sollte man sich manchmal einfach überlegen, ob man die fünf Minuten nicht noch hintendran hängt.

Tipp 4 – Ausgewogene Ernährung

An diesem Tipp kommt man wohl oder übel einfach nicht vorbei. Genügend zu trinke ist essentiell, alleine auch deshalb weil es den Stoffwechsel anregen kann und dieser grundlegende Voraussetzung für eine Abnahme oder den Aufbau von guten und qualitativen Muskeln erforderlich ist. Andernfalls sind die Kalorien die man über das Training verbrannt hat, schnell auch wieder drauf. Ein bis zwei Stunden vor dem Sport sollte man etwas essen, allerdings nur eine leichte Mahlzeit. Hierfür bieten sich Lebensmittel wie Joghurt mit Obst oder Vollkornbrot an. Pizza und Pasta verursachen nur die Zuführung von zu vielen Kohlenhydraten und außerdem sind die meisten Pizzas mit zu viel Fett angereichert. Eiweißreiche Lebensmittel sind optimal, um Sport perfekt zu ergänzen. Hühnchen, Mozarella oder Naturjoghurt stehen auch hier wieder zur Auswahl.

Tipp 5 – Die richtigen Nahrungsergänzungsmittel

Sport zum Kalorien verbrennen durchzuführen heißt auch, eventuell Nahrungsergänzungsmittel zur Rate zu ziehen. Diese sind keineswegs schlecht – Wenn man denn die richtigen hinzuzieht. Das bedeutet, dass man sie verträgt und sie keine Nebenwirkungen aufweisen. Eine Liste der besten Nahrungsergänzungsmittel haben wir hier zusammengestellt:

Im Laufe der Zeit haben wir und unsere Leser viele Präparate zur Gewichtsreduktion getestet und unser Erfahrungen in zahlreichen Testberichten festgehalten. Das effektivste Mittel möchten wir euch heute hier vorstellen. Der gesamten Erfahrungsbericht von Susanne finden Sie hier.

Angebot
2 PACKUNGEN PhenQ Anbehmpillen + 1 GRATIS (3 MONATE)

PhenQ’s einzigartige Formel nutzt eine wirkungsvolle Mischung aus bewährten Inhaltsstoffen, entwickelt um:
▷ Fettverbrennung anzukurbeln
▷ Appetitkontrolle zu gewährleisten
▷ das Energieniveau zu steigern.

Bei diesen Supplementen, wie man sie auch bezeichnet, kann man sich sicher sein, dass sie dem Sport zuträglich sind und ihn unterstützen. Daher kann man sie ohne Probleme einnehmen, wenn man sich zuvor mit dem Thema eingehend beschäftigt hat. Die meisten Sportler nehmen in der heutigen Zeit diese Dinge zur Hilfe und haben damit auch Erfolg.

Fazit

Sport zum Kalorien verbrennen zu planen und durchzuführen ist nicht schwer wenn man die richtigen Tipps bekommt und diese auch befolgt, ist es nicht schwer, mit Sport Kalorien zu verbrennen. Die Ernährung sollte nicht immer im Vordergrund stehen. Sie ist zwar ebenso verantwortlich dafür, dass der Stoffwechsel funktioniert und somit auch Fett verbrannt wird, doch spielt das richtige Fitnessprogramm eine erheblichere Rolle.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Sport zum Kalorien verbrennen
Bewertung
41star1star1star1stargray

About the author

Redaktion

Leave a Comment

*