Low Carb Obst – Ein kleiner Überblick

Wer eine Diät mit wenig oder gar keinen Kohlenhydraten plant, der sollte sich auch vorher mit dem richtigen Low Carb Obst und den entsprechenden Lebensmitteln auseinandersetzen. Speziell bei Obst gibt es durchaus Sorten, die man in dieser Zeit tunlichst meiden sollte und wiederum andere, die den ganzen Prozess und auch den Stoffwechsel ankurbeln, so dass man effektiv abnimmt. Wir haben uns heute einmal mit diesem Thema beschäftigt und erläutern, worauf es bei Low Carb Obst ankommt und welche man ohne Probleme zu sich nehmen kann.

10 Früchte unter 10 Prozent Kohlenhydrate

Wichtig bei der Auswahl des passenden Obstes ist es, eines zu wählen, welches unter 10 Prozent Kohlenhydrate hat. Zudem sollte es eben Fructose enthalten, also Fruchtzucker. Hier ein kleiner Überblick zu den 10 besten Früchten, die man zu sich nehmen kann:

  • Avocados: Sie beinhalten 1,83 Kohlenhydrate, sehr fetthaltig aber sehr vielseitig
  • Brombeeren: 5 Prozent Kohlenhydrate, ideal um sie ins Müsli zu mischen
  • Himbeeren: 5,44 Prozent, sie sind genauso ideal wie Brombeeren im Müsli
  • Erdbeeren: 5,68 Prozent, unheimlich lecker, aber die Menge machts hier
  • Zitronen: 6,2 Prozent, passt sehr gut als Zugabe bei einem guten Essen
  • Wassermelone: 7,15 Prozent, vermittelt ein sättigendes Gefühl im Bauch
  • Cranberrys: 7,6 Prozent, wichtig ist immer, dass es sich um die rohe Frucht handelt
  • Pfirsiche: 8,04 Prozent, stillt den Hunger auf etwas süsses ungemein
  • Papayas: 9,12 Prozent, schmecken besonders reif sehr gut, süss und lieblich
  • Orangen: 9,35 Prozent, mit Vorsicht zu genießen, weil sehr süss

Jedes Low Carb Obst hat seine eigenen Vor- und Nachteile. So sollte man beispielsweise bei der Orange lieber eine Vitamintablette im Wasser auflösen und vielleicht eine halbe Orange auspressen, bevor man die ganze nimmt. Durch den Zuckergehalt kann der Kohlenhydratanteil dann nämlich wieder über den 10 Prozent liegen, die man einhalten sollte und somit ist alles wieder für die Katz.

Low Carb Obst und Früchte empfehlenswert

Low Carb ObstSelbst wenn es Obst gibt, das über diese Grenze fällt, so gibt es doch einige Sorten, die man ohne weiteres auch während einer Low-Carb-Diät zu sich nehmen kann. Man muss nur wissen, wie und vor allem in welchem Maß. Wichtig ist dabei auch immer, dass man den Netto-Wert der Kohlenhydrate betrachtet. Oftmals sind nämlich noch die Ballaststoffe innerhalb der offiziellen Angaben eingerechnet, die man oben drauf schlägt, um das Obst schlecht zu machen. Nur ein Beispiel: Bei einer Himbeere gibt man Kohlenhydratmengen von 11,94 Prozent an. Somit würde sie sich schon wieder disqualifizieren. Davon bestehen jedoch 4,42 Prozent aus Zucker und 6,5 Prozent aus Ballaststoffen. Somit bleiben netto insgesamt 5,44 Prozent Kohlenhydrate übrig. Demnach kann sie wieder ohne Bedenken gegessen werden. Übrigens: Einige Früchte helfen auch ideal dabei, wenn es um die Verdauung geht. Viele der Früchte lassen sich auch bereits beim Frühstück mit einbinden, so dass man seine tägliche Dosis an Obst bereits zu sich nehmen kann, um sie den Tag über wieder abzubauen. Auch das ist ein Tipp, den man beim Abnehmen immer beherzigen sollte. Selbstverständlich sind auch Dinge wie Sport und Fitness eine Sache, die man bedenken sollte.

Ist dies auch interessant?

Getränke - Stoffwechsel anregen

Welche Getränke regen meinen Stoffwechsel an?

Lebensmittel beeinflussen unseren Stoffwechsel ungemein. Daher ist es wichtig, genau zu wissen, mit welchen Lebensmitteln ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen